Effektivität von Hypnose/Hypnosetherapie bei ausgewählten Angststörungen - Ein metaanalytischer Vergleich zwischen Hypnosetherapie und Verhaltenstherapie

Pøední strana obálky
GRIN Verlag, 2008 - Poèet stran: 220
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, 348 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Diplomarbeit wird die Effektivität von verschiedenen Behandlungsmethoden in Bezug auf Angststörungen untersucht. Zu Beginn der Diplomarbeit wird ein umfangreicher Überblick zur Hypnose abgefasst. Darin wird Hypnose zunächst historisch eingeordnet und anschließend deren Phänomene, Techniken und Begriffe erklärt. Anschließend wird versucht, die Vielzahl verschiedener grundlegender Theorien zum Thema Hypnose darzustellen und einzuordnen. Nachfolgend wird von Anwendungsmöglichkeiten und Anwendungsgebieten der Hypnose berichtet und ein Modellbeispiel einer Hypnosesitzung vorgestellt. Am Ende des Kapitels wird Hypnose in kritischer Hinsicht beurteilt. An der durchgeführten Untersuchung hat Verhaltenstherapie einen maßgeblichen Anteil und wird deshalb historisch eingeordnet und erläutert. Ergänzend wird auf die Kombination von Hypnose und Verhaltenstherapie gesondert eingegangen. Die untersuchten Angststörungen, Agoraphobie, soziale Phobie, spezifische Phobie und Panikstörungen, werden nach dem ICD-10 definiert. Des Weiteren werden methodologischen Grundlagen dargestellt, die zum Verständnis der durchgeführten Untersuchung notwendig sind. Dabei wird auf Probleme von Meta-Analysen hingewiesen und erklärt, wodurch es bei Meta-Analysen zu unterschiedlichen Ergebnisse kommen kann. Um die Durchführung zukünftiger Meta-Analysen zu erleichtern, wird in dem Kapitel ein weit verbreitetes Meta-Analysen-Computerprogramm von Schwarzer (1989) erklärt. Zum Abschluss des Kapitels wird eine Übersicht von bereits durchgeführten Meta-Analysen, in denen Hypnosetherapie untersucht wurde, vorgestellt. Hauptziel dieser Diplomarbeit ist es, die Wirksamkeit von Hypnosetherapie bei den ausgewählten Angststörungen Agoraphobie, soziale Phobie, spezifische Phobie und Panikstörungen zu bestimmen
 

Co øíkají ostatní - Napsat recenzi

Na obvyklých místech jsme nenalezli ¾ádné recenze.

Obsah

Ergebnisse der Untersuchung
101
Autorská práva

Dal¹í vydání - Zobrazit v¹echny

Bì¾nì se vyskytující výrazy a sousloví

Agoraphobie Angewandte Entspannung Angst Angststörungen Anzahl der Patienten aufgrund Behandlung Behandlungsarten Behandlungserfolge Behav Res Ther berechnet Berechnung BESD bestimmte binominalen Effektgrößendarstellung Biofeedback deshalb Drinkmann 1992 durchgeführt effect sizes Effektgrößen Effektivität Effektstärken Ergebnisse Erickson errechnet Experimentalgruppe Follow-up Formel Fourie Gemittelte Effektstärken Glass Grawe Hauptsymptomatik Hedges höhere Effektstärken Hypnose Hypnosebehandlung Hypnosegruppe Hypnosestudien hypnotic Hypnotiseur Hypnotisierten Induktion Journal of Clinical Katamnese Klienten klinischen Kognitiv-behaviorale Therapie Kognitive Therapie kognitive Verhaltenstherapie Kombination kombinierter Hypnosetherapie Konditionierung Konfrontation konnte Kontrollgruppe Korrelationskoeffizient Kossak Meta-Analyse Methoden Mittelwert mittlere Effektstärke ökosystemischen Ansatz Olkin p-Werte panic disorder Panikstörungen Person phobischen Posthypnotische Prä-Post Primärstudien Progressive Muskelentspannung Psychology Psychotherapy randomisiert Reaktion reiner Hypnosetherapie Reliabilität Revenstorf Rosenthal 1984 Ruhmland Schlaf Selbsthypnose siehe Kapitel siehe Tabelle Situation sozialer Phobie spezifische Phobie Standardabweichung State Störungskategorie Studien Suggestibilität Suggestionen Systematischen Desensibilisierung Test Anxiety Theorie der Hypnose Therapeuten Therapieformen Training Trance Variablen variance Veränderungen Vergleich verhaltenstherapeutischen verschiedene Versuchsperson verwendet Warteliste Wartelistenkontrollgruppe Wirksamkeit Wirksamkeitsbereiche xx xx xx zeigt

Bibliografické údaje