Monatshefte für Politik und Wehrmacht [auch Organ der Gesellschaft für Heereskunde], Svazek 100

Přední strana obálky
Schneider, 1896
 

Co říkají ostatní - Napsat recenzi

Na obvyklých místech jsme nenalezli žádné recenze.

Obsah

Další vydání - Zobrazit všechny

Běžně se vyskytující výrazy a sousloví

Oblíbené pasáže

Strana 224 - Ostens mit dem romanischen Westen gegen das Zentrum Europas die Lage der Welt umgestalten kann.
Strana 122 - Die Entwickelung der deutschen Festungs- und Belagerungsartillerie in Bezug auf Material, Organisation, Ausbildung und Taktik von 1875 bis 1895. Mit Benutzung dienstlichen Materials dargestellt von H.
Strana 262 - Ein furchtbareres Werkzeug der Zerstörung als die deutsche Armee hat niemals seine Arbeit verrichtet. Es ist die physische Kraft eines ganzen Volkes zusammengefaßt und gegen den Feind geführt mit solcher Schulung und Manneszucht und so bereitwilligem Mitwirken eines jeden, daß sie handelt, wie ein einziger Mensch unter dem Willen seines Kopfes und Her
Strana 234 - La petite guerre dans le Haut-Rhin au mois de septembre 1870, par Fr. von der Wengen, traduit de l'allemand avec autorisation de l'auteur par le capitaine Carlet, du Service d'F.tat-major.
Strana 29 - Es erübrigt demnach hier nur von denjenigen Operationen der Hauptarmee zu sprechen, welche zu vollführen sind, wenn der Feind, wie es gegenwärtig wahrscheinlich wird, gegen diese Hauptarmee auf der Defensive bleibend, die Feindseligkeiten mit der Offensive gegen den Kronprinzen von Schweden beginnen würde.
Strana 231 - Bericht der deutschen Seewarte über die Ergebnisse der magnetischen Beobachtungen in dem deutschen Küstengebiet und in den deutschen Schutzgebieten während des Jahres 1900.
Strana 41 - Wir dürfen den Gegner nicht allzulange au der Elbe lassen, weil er sonst Zeit findet, seine Armee in Italien und an der Donau zu verstärken und die Hauptarmee dadurch zwingt, sich durch Entsendungen zu schwächen.
Strana 176 - Das 13. Armeekorps, mit der ihm zugetheilten 4. Kavalleriedivision und 12. Kavalleriebrigade, hat in 12 Tagen ohne Ruhetag den Feind vor sich hergetrieben, mindestens 2 feindliche Divisionen zertrümmert, über 6000 Gefangene gemacht und ein reiches Kriegsmaterial erbeutet. Tiefer Schnee, Glatteis, ein überaus schwieriges für einen zähen Widerstand vorbereitetes Terrain erschwerten die Operationen. Mit der am heutigen Tage erfolgten Einnahme von Alenfon ist ein Abschnitt in den Operationen erreicht.
Strana 235 - Die Einmarschkämpfe der deutschen Armeen im August 1870. Mit besonderer Berücksichtigung französischer Quellen und nach persönlichen Mitteilungen.
Strana 133 - Es ist doch ein schöner Tod auf dem Schlachtfelde, ich sterbe gern, da ich sehe, daß das Gefecht vorwärts geht,

Bibliografické údaje