Deutsche geschichte: In verbindung mit anderen, Svazek 2

Pøední strana obálky
Velhagen and Klasing, 1881
 

Co øíkají ostatní - Napsat recenzi

Na obvyklých místech jsme nenalezli ¾ádné recenze.

Obsah

Tie schweizerische Reformation Das Marburger ReligionsgesprSch 1529
95
Tie Wiedertäufer in Münster Georg Wullenweber 1535
103
Karls V auswärtige Kriege Befestigung des Protestantismus bis z I 1539
107
Tie ReligionsgesprSche zu Hagenau Worms und Regensburg I54N und 1541
109
Reichstag zu Speier 1544 Friede zu Crespo 1544
117
Das Konzil von Trient Neues Zerwürfnis zwischen Kaiser und Papst 1547
121
Der Reichstag zu Augsburg Das Interim 1548 und seine Einführung
125
Karls weitere politische und kirchliche Pläne 15491551
127
Die religiösnationale Opposition in Deutschland
128
Kriegszug gegen Karl V 1552
135
Die Abdankung Karls V 1556
137
Karls V Tod 1558 Seine Persönlichkeit 32 Allgemeiner Charakter der Zeit bis zum dreiszigjährigen Kriege 33 Deutschland unter Ferdinand I 155615...
145
Maximilian II 15641576 Der Türkenkrieg und die Grumbachschen Händel
147
Regierungsantritt Rudolfs II Die Konkordienformel 157
152
Die katholische Reaktion unter König Rudolf
154
Die ParteihSupter im Reich 3i Deutsche KulturzustSnde in der Zeit vor dem dreißigjährigen Kriege
171
Tie Vorspiele des dreißigjährigen Krieges Gründung der Union Der MajestStsbrief 2 Die Liga und der Jülichsche Erbfolgestreit 1609
187
Das Ende Kaiser Rudolfs II
191
Ferdinands Werbung um die deutsche Krone Seine Krönung in Ungarn 1618
195
Ter Ausbruch des böhmischen Krieges 1618
196
Vorbereitungen zum Kampf Khlesls Sturz 1618
199
Ter böhmische Krieg Erstes Kriegsjahr 1618 Matthias Tod 1619
201
Ferdinands Wahl zum römischen König Des Pfalzgrafen Erhebung auf den böhmischen Thron 1619 Gabriel Bethlen
202
in Tie Niederlage der Böhmen bei Prag 1620 Die Bestrafung der Aufständischen Gegen reformatio in Böhmen
203
Der Pfälzische Krieg 1621 und 1622
213
Der Verlust der Pfalz und die Ereignisse bis zur Schlacht bei Stadtlohn 16221623
219
Wallensteins Herrschaft Seine Pläne 16271628 Der Friede zu Lübeck 1629
239
Die Schlacht bei Breitenfeld Gustav Adolf und Wallenstein
243
Wallensteins zweites Generalat Schlacht bei Lützen Gustav Adolfs Tod 1632
251
Tie letzten Regierungsjahre des Großen Kurfürsten 16851688
357
Die spanische Erbfolge Karls II Tod 1700
364
Die Anfänge Friedrichs des Großen Tod Karls VI
415
Vom Tode Karls VI bis zum Beginn des ersten schleichen Krieges
421
Tas Unglücksjahr 1759 Tas fünfte und sechste Kriegsjahr 1700 und 1701
487
Ter bairische Erbfolgekrieg Friede von Teschen 17781779
503
1 Tie deutsche Literatur im Zeitalter Friedrichs des Großen
513
Der Feldzug des Jahres 172
531
Tic zweite Theilung Polens 1793 Ter erste Koalitivnskrieg 1793 und 1794
542
Deutschland bis zum Reichsdeputationshauptschluß 1803
550
Der dritte Koalitionskrieg 1805
557
Greußens Kall und Miedergeburt S 563604
563
Ter ostpreußische Feldzug und der Tilsiter Friede 1807
575
Tie Zeit der Wiedergeburt Preußens I87 und 1808
585
Preußen und Teutschland bis zum Ausbruch des russischen Krieges
595
Die Befreiungskriege S 6U5664
605
Die ersten Kampfe bis zum Waffenstillstand von Poischwitz 4 Juni 1813
613
Tie Schlachten im August und September 1813
621
Die Schlacht bei Leipzig 0 und Oktober 1813
635
Weitere innere Entwicklung in Preußen und Teutschland
681
I Tie Wiener Konferenzen 1834 Ter Verfassungsbruch in Hannover 37
697
Preußen und Teutschland bis zur Revolution 401848
703
Tie deutsche Revolution des Jahres 48 bis zur Eröffnung des Frankfurter Parlaments
720
Revolution von 0 und Ausgang des Parlamentes
737
Tie Zeit der Regentschaft des Prinzen von Preußen 57lil
743
Teutschland und Preußen bis zum Ausbruche des schleswigholsteinischen Krieges
753
Ter deutschdänische Krieg 64 Ter Konflikt in Preußen
777
Tie nächsten Folgen der preußischen Siege Tie Luxemburger Frage
779
Der deutschfranzösische Krieg von 18707 l
785

Dal¹í vydání - Zobrazit v¹echny

Bì¾nì se vyskytující výrazy a sousloví

Oblíbené pasá¾e

Strana 608 - Aber, welche Opfer auch von Einzelnen gefordert werden mögen, sie wiegen die heiligen Güter nicht auf, für die wir sie hingeben, für die wir streiten und siegen müssen, wenn wir nicht aufhören wollen, Preußen und Deutsche zu sein.
Strana 607 - Mir entriß, gab uns seine Segnungen nicht; denn er schlug uns tiefere Wunden, als selbst der Krieg. Das Mark des Landes ward ausgesogen, die Hauptfestungen blieben vom Feinde besetzt, der Ackerbau ward gelähmt so wie der sonst so hoch gebrachte Kunstfteiß unserer Städte. Die Freiheit des Handels ward gehemmt, und dadurch die Quelle des Erwerbs und des Wohlstands verstopft. Das Land ward ein Raub der Verarmung.
Strana 607 - Aber Meine reinsten Absichten wurden durch Uebermuth und Treulosigkeit vereitelt, und nur zu deutlich sahen wir, daß des Kaisers Verträge mehr noch wie seine Kriege uns langsam verderben mußten.
Strana 608 - König als für einen fremden Herrscher, der, wie so viele Beispiele lehren, Eure Söhne und Eure letzten Kräfte Zwecken widmen würde, die Euch ganz fremd sind. Vertrauen auf...
Strana 623 - Alle für Einen! Jeder für Alle! Mit diesem erhabenen, mit diesem männlichen Rufe eröffnet den hl. Kampf! Bleibt ihm treu in der entscheidenden Stunde, und der Sieg ist Euer!
Strana 608 - Allein, wir dürfen mit Zuversicht vertrauen: Gott und unser fester Wille werden unserer gerechten Sache den Sieg verleihen, mit ihm einen sicheren, glorreichen Frieden und die Wiederkehr einer glücklichen Zeit.
Strana 58 - Ich bin eines Bauern Sohn; mein Vater, Großvater, Ahn sind rechte Bauern gewesen: darauf ist mein Vater gen Mansfeld gezogen und ein Nerghauer worden; daher bin ich", sagt Luther in seinen Tischreden.
Strana 608 - Jünglinge und Männer zu den Waffen. Was bei diesen freier Wille, das ist Beruf für Euch, die Ihr zum stehenden Heere gehört. Von Euch — geweiht das Vaterland zu vertheidigen — ist es berechtigt zu fordern, wozu Jene sich erbieten. Seht! wie so Viele Alles verlassen, was ihnen das Theuerste ist, um ihr Leben mit Euch für des Vaterlandes Sache zu geben.
Strana 608 - Gedenkt des großen Beispiels unserer mächtigen Verbündeten, der Russen, gedenkt der Spanier, der Portugiesen. Selbst kleinere Völker sind für gleiche Güter gegen mächtigere Feinde in den Kampf gezogen und haben den Sieg errungen. Erinnert Euch an die heldenmütigen Schweizer und Niederländer.
Strana 607 - Brandenburger, Preußen, Schlesier, Pommern, Litthauer! Ihr wißt was Ihr seit fast sieben Jahren erduldet habt, Ihr wißt was euer trauriges Loos ist, wenn wir den beginnenden Kampf nicht ehrenvoll enden. Erinnert Euch an die Vorzeit, an den großen Kurfürsten, den großen Friedrich. Bleibt eingedenk der Güter die unter ihnen unsere Vorfahren blutig erkämpften: Gewissensfreiheit, Ehre, Unabhängigkeit, Handel, Kunstfleiß und Wissenschaft. Gedenkt des großen Beispiels unserer mächtigen Verbündeten...

Bibliografické údaje