Cyberarts 2000

Přední strana obálky
Springer Science & Business Media, 2000 - Počet stran: 270
Weltweit arbeiten KA1/4nstler, Wissenschaftler und Forscher unterschiedlicher Bereiche an der Gestaltung der digitalen Medien und verschreiben sich dem Medium Computer abseits industrieller Normen. Sie erforschen den Cyberspace als erweiterten Kommunikationsraum mit all seinen MAglichkeiten, aber auch Grenzen, und formulieren kA1/4nstlerisch-wissenschaftlich die drAngenden Fragen einer Gesellschaft im Wandel. Digital Musics trifft auf Visual Effects und Internet, Profis der interaktiven Kunst auf Computeranimation und Internet-Wizzards. Und alle tun das mit dem Ziel, die Grenzen des Cyberspace zu erweitern, aber auch auf Irr- und FehllAufe hinzuweisen.
 

Co říkají ostatní - Napsat recenzi

Na obvyklých místech jsme nenalezli žádné recenze.

Vybrané stránky

Obsah

Hannes Leopoldseder Individuality Mobility Globality
8
DIGITAL MUSICS
13
COMPUTER ANIMATION VISUAL EFFECTS
17
Neal Stephenson Golden Nica
24
Sharon Denning
32
Ichiro Aikawa
40
exonemo Kensuke SemboYae Akaiwa
46
Ursula Hentschläger Zelko Wiener
52
Tunnels and Flies Statement of the Computer AnimationVisual Effects Jury
112
Yasuo Ohba
126
Christian Volckman Golden Nica
154
Zach Bell Chris Gallagher Steven Schweickart Scott Smith
168
Lisa Slates Chitra Shriram
182
Forward to the World Statement of the Digital Musics Jury
194
rasternoton Carsten Nicolai Golden Nica 202 rasternoton Carsten Nicolai Golden Nica
204
Kevin Drumm
210

Kazushi Mukaiyama
60
The Year of the Roving Art Piece Statement of the Interactive Art Jury
66
Rafael LozanoHemmer Golden Nica
74
The Institute for Applied Autonomy
81
Michael Bielicky Bernd Lintermann
88
Istvan Kantor
94
Douglas Edric Stanley
100
Andrea Zapp Paul Sermon
106
Marcus Schmickler
216
CYBERGENERATIONU 19
222
Gerhard Schwoiger
228
Markus Zwicki
234
Gottfried Haider
240
Prix Ars Electronica Jury
246
Autorská práva

O autorovi (2000)

HANNES LEOPOLDSEDER. Geboren 1940. Mitbegründer der Ars Electronica und Initiator des Prix Ars Electronica. 1974-1998 Landesintendant ORF Oberösterreich, seit 1998 Informationsintendant ORF Wien. CHRISTINE SCHÖPF. Studium der Germanistik und Romanistik. Seit 1981 Leiterin des Ressorts Kultur/Wissenschaft im ORF Oberösterreich, Schwerpunkt Ars Electronica, seit 1987 Prix Ars Electronica. Ab 1996 Mitglied des Direktoriums der Ars Electronica.

Bibliografické údaje